Verspätete Periode: 9 Symptome einer Schwangerschaft

Bist du dir nicht sicher, ob du schwanger bist? Wir geben dir in diesem Artikel 9 Anzeichen an die Hand, wenn deine Tage auf sich warten lassen.
Verspätete Periode: 9 Symptome einer Schwangerschaft

Letzte Aktualisierung: 16. Januar 2023

Das Ausbleiben der Menstruation ist nicht das Hauptsymptom einer Schwangerschaft. Der Körper löst schon viel früher eine Reihe von Reaktionen aus, und zwar schon im Moment der Empfängnis. Daher gibt es viele Schwangerschaftssymptome, die sich normalerweise an den Tagen manifestieren, an denen die Menstruation erwartet wird.

Das American College of Obstetricians and Gynecologists (ACOG) weist darauf hin, dass Übelkeit und Erbrechen mit die ersten Symptome einer Schwangerschaft sind. Sie sind nicht die einzigen Hinweise, auch wenn sie in der breiten Öffentlichkeit als der Maßstab gelten. Obwohl nur ein Test und eine professionelle Bewertung eine Schwangerschaft bestätigen können, verraten wir dir in diesem Artikel 9 frühe Anzeichen einer Schwangerschaft bei verspäteter Periode.

Was sind die hauptsächlichen Schwangerschafts-Symptome bei verspäteter Periode?

Bevor wir die Hauptsymptome einer Schwangerschaft bei verspäteter Periode beschreiben, möchten wir dich darauf hinweisen, dass diese Aufzählung keine 100 % sichere Methode zur Bestätigung einer erfolgreichen Empfängnis ist. Im Handel erhältliche Schwangerschaftstests, Blutuntersuchungen und Ultraschalluntersuchungen sind hier der Standard, auf den man sich verlässlich berufen kann. Mit diesem Hinweis geben wir dir in den folgenden Abschnitten 9 Hinweise, auf die du achten solltest.

1. Spannungsgefühl in den Brüsten

Eines der ersten Symptome einer Schwangerschaft sind Veränderungen in den Brüsten. Möglicherweise stellst du fest, dass deine Brüste empfindlicher, schwerer, geschwollener oder härter als gewöhnlich sind.

Der Bereich um die Brustwarzen kann auch dunkler und sogar etwas größer werden, ein Zeichen, das bei fast allen schwangeren Frauen auftritt. Dies wird oft als Warnzeichen für eine mögliche Schwangerschaft gewertet.

Die Veränderungen der Brüste, der Brustwarzen und der Warzenhöfe sind auf die erhöhte Produktion von Progesteron zurückzuführen. Dieses Hormon ist dafür verantwortlich, den Körper auf die Schwangerschaft und die Geburt vorzubereiten. Es wird kurz nach der Empfängnis ausgeschüttet und ist für diesen Aspekt und andere Schwangerschaftssymptome verantwortlich.

2. Neun Symptome einer Schwangerschaft: Der vaginale Ausfluss verändert sich

Verspätete Periode: 9 Symptome einer Schwangerschaft
Ausfluss kann verschiedene Veränderungen von geringer Intensität aufweisen, ohne pathologisch zu sein. Fischiger Geruch und weißer oder klebriger Ausfluss sind hingegen Anzeichen für eine Infektion.

In den ersten Wochen nach der Empfängnis weist der vaginale Ausfluss mehrere Veränderungen auf. Die Menge des Ausflusses nimmt zu; dabei verändern sich seine Farbe, sein Geruch und seine Beschaffenheit. Das liegt daran, dass sich der Bereich darauf vorbereitet, einen sogenannten Schleimpfropf zu bilden. Dabei handelt es sich um eine Barriere, die die Gebärmutter vor Infektionen schützt, um die Schwangerschaft zu erhalten.

3. Blähbauch

Ein aufgeblähter Bauch oder ein Bauch, der anschwillt, kann zu den ersten Symptomen einer Schwangerschaft gezählt werden, obwohl diese Anzeichen oft mit dem prämenstruellen Syndrom oder Menstruationsbeschwerden verwechselt werden. Schwellungen sind eine Folge von hormonellen Veränderungen – auch einer erhöhten Durchblutung der Gebärmutter. Dies kann von einem Blähbauch und Verstopfung begleitet sein.

4. Neun Symptome einer Schwangerschaft: Morgenübelkeit

Der Begriff Morgenübelkeit wird häufig nicht korrekt verwendet, da die meisten Schwangeren wissen, dass dieses Symptom zu jeder Tageszeit auftreten kann. Die Übelkeit beginnt normalerweise um die dritte oder vierte Woche herum, kann aber auch schon viel früher auftreten. Sie ist das Ergebnis der bereits erwähnten hormonellen Veränderungen im Körper.

Es ist erwiesen, dass bei bis zu 52 % der schwangeren Frauen Übelkeit und Erbrechen zu den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft gehören und somit das bekannteste Anzeichen in der Öffentlichkeit sind. Ihre Intensität kann variieren und durch andere Schwangerschaftssymptome beeinflusst werden. Zum Beispiel Müdigkeit, Heißhunger und Empfindlichkeit gegenüber Geschmack und Geruch.

5. Müdigkeit

Da der Blutzuckerspiegel und der Blutdruck während des ersten Trimesters der Schwangerschaft tendenziell sinken, leiden viele Frauen häufig unter Müdigkeit. Dies geschieht unabhängig von körperlicher Anstrengung sowie vorausgegangenen Ruhe-, Hunger- und Schlafphasen. Die Müdigkeit variiert in ihrer Intensität und kann sich mehrmals am Tag manifestieren. Sie verschwindet normalerweise im zweiten Trimester.

Mehr zum Thema Müdigkeit im Allgemeinen Einschlafen, ohne es zu wollen: Warum passiert das?

6. Neun Symptome einer Schwangerschaft: Erhöhter Harndrang

Durch die erhöhte Durchblutung des Fötus müssen die Nieren mehr Flüssigkeit als üblich verarbeiten. Dies führt zu vermehrtem Wasserlassen, ein Symptom, das in der Regel ein oder zwei Tage vor der erwarteten Menstruation auftritt. Der vermehrte Harndrang tritt auch später weiter auf und wird durch den Druck der Gebärmutter auf die Blase noch gefördert.

7. Heißhungerattacken

Heißhunger ist ein sehr häufiges Symptom in der Schwangerschaft. Der verstärkte Appetit tritt so zahlreich auf, dass schätzungsweise bis zu 90 % der Frauen davon betroffen sind. Heißhungerattacken treten in der Regel im ersten Trimester auf und hängen mit der Empfindlichkeit gegenüber Gerüchen, Geschmäckern und hormonellen Veränderungen zusammen, die in dieser Phase auftreten. Sie können eine negative Rolle bei der Gewichtszunahme während der Schwangerschaft spielen.

Interessant zu lesen ist auch folgender Artikel Warum Eiweiß den Hunger vertreibt

8. Kopfschmerzen

Verspätete Periode: 9 Symptome einer Schwangerschaft
Kopfschmerzen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft werden häufig mit Spannungskopfschmerzen verwechselt, die durch Stress oder Ängste ausgelöst werden.

Expert:innen nennen Kopfschmerzen als häufiges Anzeichen einer Schwangerschaft. Sie können die Form einer Migräne oder eines Kopfschmerzes vom Spannungstyp annehmen. Die ersten Schübe sind in der Regel sehr intensiv, lassen dann aber im Laufe der Tage nach, bis sie verschwinden. Aus diesem Grund bleiben sie meist unbehandelt.

9. Neun Symptome einer Schwangerschaft: Leichte vaginale Blutungen

Die Nidationsblutung wird auch Einnistungsblutung bezeichnet. Fachleute weisen darauf hin, dass nicht alle schwangeren Frauen eine Einnistungsblutung haben, aber da ein erheblicher Prozentsatz von ihnen eine Einnistungsblutung hat, gilt sie als eines der Symptome in der Frühschwangerschaft. Sie entsteht dadurch, dass sich die befruchtete Eizelle an der Gebärmutterschleimhaut anheftet.

Die Nidationsblutung tritt in der Regel einen oder mehrere Tage vor der erwarteten Periode auf, sogar am selben Tag. Die Blutung zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Vergleich zur Periode weniger stark ist, keine Gerinnsel aufweist und rosa oder bräunlich gefärbt ist. Manchmal ist sie so leicht, dass sie von den Frauen nicht bemerkt wird.

Auch hier sind die Schwangerschaftssymptome vor den Tagen nur ein Anhaltspunkt, da standardisierte Schwangerschaftstests das letzte Wort haben. Durch Blut- oder Urintests wird das während der Schwangerschaft ausgeschüttete Hormon Humanes Choriongonadotropin (hCG) nachgewiesen. Ziehe einen Schwangerschaftstest zurate und konsultiere bei einem positiven Ergebnis oder bei Zweifeln einen Spezialisten/eine Spezialistin.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Bin ich schwanger oder bekomme ich meine Periode?
Muy Salud
Lies auch diesen Artikel bei Muy Salud
Bin ich schwanger oder bekomme ich meine Periode?

Es gibt mehrere Unterschiede zwischen PMS und Schwangerschaft. Wir sagen dir, ob es sich um eine Schwangerschaft oder eine Periode handelt.



  • Digre, K. B. Headaches during pregnancy. Clinical Obstetrics and Gynecology. 2013; 56(2): 317-329.
  • Gadsby, R. O. G. E. R., Barnie-Adshead, A. M., & Jagger, C. A. R. O. L. A prospective study of nausea and vomiting during pregnancy. British Journal of General Practice. 1993; 43(371): 245-248.
  • Harville, E. W., Wilcox, A. J., Baird, D. D., & Weinberg, C. R. Vaginal bleeding in very early pregnancy. Human Reproduction. 2003; 18(9): 1944-1947.
  • Orloff, N. C., & Hormes, J. M. Pickles and ice cream! Food cravings in pregnancy: hypotheses, preliminary evidence, and directions for future research. Frontiers in psychology. 2014; 5: 1076.

Los contenidos de esta publicación se redactan solo con fines informativos. En ningún momento pueden servir para facilitar o sustituir diagnósticos, tratamientos o recomentaciones provenientes de un profesional. Consulta con tu especialista de confianza ante cualquier duda y busca su aprobación antes de iniciar o someterse a cualquier procedimiento.